In meiner Diplomarbeit, die in der Tagespresse, im Rundfunk und in Fachzeitschriften Beachtung fand, befasste ich mich (gemeinsam mit einer Kommilitonin) mit dem Thema der Gewichtsreduktion unter Hypnose und Verhaltenstherapie.

Gewichtsreduktion unter Hypnose und Verhaltenstherapie
Anne Stich, Inge Mewes, Universität Tübingen, Februar 2001 vorgelegt bei Prof. Dr. Dirk Revenstorf

Zusammenfassung: In der von uns durchgeführten Studie wurden 43 adipöse Frauen mit einem speziell von uns entwickelten Programm betreut, das unter dem Thema stand:

Lebenszufriedenheit gewinnen – Gewicht verlieren
22 Frauen wurden verhaltenstherapeutisch, 21 Frauen verhaltenstherapeutisch und hypnotherapeutisch betreut. Beide Therapiegruppen konnten ihr Gewicht und ihren Körperfettanteil signifikant reduzieren. Bei einem Katamnesezeitpunkt (erneute Gewichtsmessungen) von sechs Monaten trat der gefürchtete Jo-Jo-Effekt nicht ein. Auch die bei der Adipositas als relevant erachteten Konstrukte Gesundheitsqualität, Lebenszufriedenheit und Selbstwirksamkeit (d.h. die Einschätzung einer Person, wie gut sie denkt, anstehende Probleme lösen zu können) wurden miteinander verglichen. In der Hypnosegruppe kam es dabei zu einer signifikanten Erhöhung der Lebenszufriedenheit, was tendenziell auch auf die Gesundheitsqualität und die Selbstwirksamkeit zutraf. Diese Ergebnisse sprechen für die Einbeziehung der Hypnotherapie bei kurz- und längerfristigen Gewichtsabnahmen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen